Cabochonschliff

Cabochonschliff

Abgeleitet aus dem französischem "Knöpfchen". Die älteste Schliffart. Auch Mugel- oder Glattschliff genannt. Eine runde oder ovale Schliffform, bei der die Unterseite flach ist und die Oberseite konvex gewölbt. Bei doppeltem Cabochonschliff ist auch die Unterseite konvex gewölbt

Der Cabochonschliff ist besonders für undurchsichtige bis durchscheinende Steine mit schöner Zeichnung oder Lichreflexionserscheinung geeignet. Durch die selektive Lichtauswahl treten Lichtphänomene in Verbindung mit den Einschlüssen im Stein hervor